Christliche Gewerkschaft Postservice und Telekommunikation

CGPT zur Telekom Tarifrunde – Minderheitenrechte in Corona Zeiten

Inhaltlich ist über den Tarifabschluss bei der Telekom nicht zu meckern, so CGPT Vorsitzender Ulrich Bösl. Besonders der Kündigungsausschluss bis Ende 2023 ist absolut in Ordnung.

In Ordnung ist es auch, in Zeiten der Corona Pandemie die Verhandlungen vorzuziehen und bei akzeptablem Ergebnis schnell zu beenden.
Nicht in Ordnung ist aber das Vorziehen der Verhandlungen ohne Mitteilung an konkurrierende Gewerkschaften. Nach Tarifeinheitsgesetz verhandelt bei der Telekom die größte Gewerkschaft, in diesem Fall Ver.di. Nach Tarifeinheitsgesetz haben aber die anderen im Unternehmen vertretenen Gewerkschaften Rechte, wie dem Arbeitgeber die eigenen Tarifvorstellungen zur Kenntnis zu geben. Wenn aber Verhandlungen vorgezogen werden und der gewerkschaftliche Mitbewerber nicht informiert wird, dann ist das nicht in Ordnung und Minderheitenrechte können nicht gewahrt werden.
Die CGPT meint : Corona Pandemie rechtfertigt nicht alles !

Verantwortlich : Ulrich Bösl, CGPT Bundesgeschäftsstelle, Alfredstr 155 45131 Essen
CGPTBund@cgpt.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.