Christliche Gewerkschaft Postservice und Telekommunikation

CGPT bezieht Stellung

in einer Anhörung im Bundesfinanzministerium hat der Vertretet von CGPT/CGB Ulrich Bösl zur Verschmelzung der Postbank und Deutschen Bank zu einer Neuen Gesellschaft die Postnachfolgeorganisation werden soll , Vefassungsrechtliche Bedenken vorgetragen.

Da die besondereWahrung der Rechtsstellung der Beamtinnen und Beamten in der Verordnung nicht deutlich hervorgehoben wird, die Sichetheitsleistungen des neuen Unternehmens nicht bekannt sind , nicht klar ist ob die BG Verkehr, Post, Postbank , Telekom weiter für den Unfallschutz zuständig ist und wie das Verhältnis des neuen Unternehmens und der Beschäftigten zum Betreuungswerk und zum Erholungswerk seien wird, bleibt die CGPT weiter sehr skeptisch.

Foto Anhoehrung
Foto: Links der CGPT Vertreter U.Bösl beim Beteiligungsgespräch

Weitere News

Suche

Newsletter

refresh

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok