Christliche Gewerkschaft Postservice und Telekommunikation

Das Personal 1/2017

 

 dp01 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

2017 ist ein Gedenkjahr für Martin Luther und die Reformation. In diesem Jahr wird sich vermehrt der Lehre Luthers angenommen. Der Begriff Reformation steht nicht für Revolution oder Trennung sondern einfach nur für Reform. Und davon sprechen sehr viele Menschen in allen christlichen Kirchen. Es ist gut und richtig, dass sich die Christen aller Konfessionen näher kommen und dass immermehr Einigendes und nicht Trennendes unter Christen betont wird. Deutschland ist das Land der Reformation und auch das Land, das am  meisten unter der Trennung der Christen leiden musste.

Die christlichen Gewerkschaften, die vor fast 200 Jahren gegründet wurden,waren die erste große ökumenischeBewegung in unseremLand. Katholische und evangelische Arbeiter gründeten eine gemeinsame Gewerkschaft. Das war damals eine Sensation. Es waren christliche Gewerkschafter wie Adam Stergerwald oder Johannes Gronwski, die immer wieder auch für ein Zusammenwirken von Katholiken und Protestanten im politischen Bereich sorgten. Christliche Gewerkschafter waren schon immer große Vorreiter die viel bewegten. Viel bewegen, diskutieren und die richtigen Weichen stellen, wollen wir als CGPT auf unserem Bundesgewerkschaftstag. Mit Augsburg haben wir eine schöne und gastfreundliche Stadt gewählt und eine ökumenische Stadt. Mit Augsburg als Tagungsort liegen wir 2017 ganz richtig. In diesem Sinne, dass wir 2017 immer richtig liegen,

Ihr Ulrich Bösl
CGPT Bundesvorsitzender

 

Weitere News

Suche

Newsletter

refresh

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com